Finden Sie mehr über die Module des Virtuellen Coaching heraus

Verfügbare Module

Motivierter Mitarbeiter und Führungskraft

Die Selbstorganisationsfähigkeit der Mitarbeitenden verbessern

Die zentrale Aufgabe moderner Führung ist, mit den Mitarbeitenden anspruchsvolle, realistische Ziele zu vereinbaren. Voraussetzung dafür ist eine gut entwickelte Selbstorganisationsfähigkeit. Denn nur dann werden die Mitarbeitenden die ihnen gegebenen Freiräume produktiv nutzen. Aus diesem Grunde müssen Vorgesetzte sich ein genaues Bild von der Selbstorganisationsfähigkeit ihrer Mitarbeitenden machen und gegebenenfalls gezielt Maßnahmen für ihre Verbesserung ergreifen. Hierbei bietet das Virtuelle Mitarbeitercoaching (VMC) passgenaue Hilfe.

Erfahren Sie mehr:

Ziel

Ein(e) Vorgesetzte(r) will ihre/seine Mitarbeitenden, die möglicherweise auch selbst Führungskräfte sind, anleiten und unterstützen, ihre Selbstorganisationsfähigkeit im Rahmen der von der Organisation vorgegebenen Rahmenziele zu verbessern, um so ihre Leistungsfähigkeit besser auszuschöpfen, d.h. ihre Leistungen zu verbessern.

Nach oben

Methode

Der/die Vorgesetzte lernt, durch Fragen – statt durch Anweisungen und Kontrollen – zu führen. Das heißt: Der/die Vorgesetzte lernt, dass, wenn er/sie in regelmäßigen ca. monatlichen Abständen dem/der Mitarbeiter(in) bestimmte Coaching-Fragen stellt, diese bei ihr/ihm Selbstreflexions- und Lernprozesse auslösen, der ihre/seine Selbstständigkeit, d.h. Selbstorganisationsfähigkeit und Selbstverantwortung positiv entwickeln.

Nach oben

Vorgehen

Schritt 1: Der/die Vorgesetzte fragt den/die Mitarbeiter(n) regelmäßig alle 4 bis 6 Wochen,

  • was das wichtigste Ziel war, das sie/er in den letzten 4 bis 6 Wochen faktisch verfolgt hat,
  • was die größte Problematik bei der Umsetzung dieses Ziels in diesem Zeitraum war,
  • was in diesem Zeitraum ihre/seine wichtigste Aktivität war, um dieses Ziel zu erreichen bzw. diese Umsetzungsproblematik zu bewältigen,
  • wie sie/er auf einer Skala von 0 - 10 die Qualität diese wichtigsten Aktivität einschätzen würde
  • und was sie/er ganz konkret hätte tun können, damit die Qualität dieser Aktivität jetzt einen Punktwert auf jener Skala höher wäre.
  • Weiterhin fragt der/die Vorgesetzte in diesem Gespräch den/die Mitarbeiter(n) mit Blick auf die nächsten 6 bis 8 Wochen,

    • was ihr/sein wichtigstes Ziel,
    • was die größte Umsetzungsproblematik,
    • was ihre/seine wichtigste zielführende bzw. problemlösende Aktivität sein wird
    • und welche Unterstützung sie/er sich von ihm/ihr, d.h. dem/der Vorgesetzten, wünscht.

    Nach jeweils 4 bis 6 Wochen wird der obige Schritt wiederholt.

    Nach oben

Preise

Bitte kontaktieren Sie uns, um eine individuelle Beratung vorzunehmen.

Nach oben

Ihre Vorteile

  • Virtuelles Mitarbeitercoaching macht eine hochwertige Betreuung der Mitarbeiter(innen) durch ihre Führungskraft möglich, die traditionell ein Vielfaches an Zeit kostet.
  • Virtuelles Mitarbeitercoaching hilft Führungskräften ihre Mitarbeiter(innen) in ihrer Tagesarbeit genauer zu sehen und sich ein Gesamtbild von allen zu machen.
  • Virtuelles Mitarbeitercoaching hilft Führungskräften, mit Blick auf jeden einzelnen Mitarbeiter genau zu erkennen, wo Leistungen vorliegen, die zu würdigen sind, wo Fragen sind, die beantwortet werden müssen, und wo Verbesserungspotenziale sind, die entfaltet werden sollten. Auf diese Weise wird die knappe Zeit der Führungskräfte optimal genutzt.
  • Die Zeit, die Sie als Mitarbeiter(in) für die Bearbeitung des Virtuellen Mitarbeitercoachings brauchen, beschränkt sich auf jeweils ca. 10 Minuten.
  • Das Tool kann zeitlich höchst flexibel genutzt werden. Das ist vor allem in Zeiten hoher Arbeitsbelastung wichtig.
  • Die sorgfältige Online-Beobachtung durch Ihre Führungskraft mit anschließendem motivierendem Feedback und punktgenau bedarfsgerechten Beratungsgesprächen sichert höchste Wirksamkeit.
Nach oben